Satzung Schwarts e. V. – Verein zur Förderung länderübergreifender
subkultureller Künste

§ 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr

1.1 Der Verein trägt den Namen Schwarts e. V.
1.2 Er soll in das Vereinsregister eingetragen werden und führt danach
den Zusatz „e.V.“
1.3 Der Sitz des Vereins ist Kassel.

§ 2 Zweck, Aufgaben und Ziele

2.1 Zweck des Vereins ist die Förderung von Kunst und Kultur.
2.2 Schwarts tritt für die Stärkung und Bekanntmachung unbekannter
Künstler aus der Welt ein.
Es möchte dem Publikum alternative Künste darbieten, welche in dieser
Form in regulären Kulturstätten nicht geboten werden. Zu alternativen
Künsten zählen z.B. musikalische und filmische Künste, sowie Künste
in Bild und Plastik, die noch nicht einem breitem Publikum dargeboten
wurde, sowie alles, was von der Mitgliederversammlung als Kunst
deklariert wird.
Der Verein möchte diese Künste in Stilrichtungen und/oder anderen
Thematiken bündeln und ausstellen.
2.3“Zur Erreichung dieser Ziele betätigt sich der Verein in folgenden Bereichen:
-Kunstjournalismus: Verfassen von Rezensionen und kunstwissenschaftlichen Texten im Internet und in Printmedien
- Abhaltung von regelmäßigen Treffen mit künstlerischen Diskursen
- Regelmäßige Kuration von Kunstprojekten, sowohl in Zusammenarbeit mit regionalen
und überregionalen Kunst- und Kulturveranstaltern, als auch in Form von unabhängig
organisierten Ausstellungen
-Regelmäßige Veranstaltung des Kunstfestivals “Schwartskunst-Fest”.

 
2.4 Schwarts sieht sich nicht als Konkurrenz bestehender Kulturstätten.
Da diese nicht inhaltlich mit unseren Veranstaltungen übereinstimmen.
2.5 Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige
Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der
Abgabenordnung.
Der Verein ist selbstlos tätig, er verfolgt nicht in erster Linie
eigenwirtschaftliche Zwecke. Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden.
Die Mitglieder erhalten keine Zuwendung aus Mitteln des Vereins. Es darf
keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Körperschaft fremd sind
oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütung begünstigt werden.

§3 Mitgliedschaft

3.1 Mitglied von Schwarts kann jede natürliche und juristische Person
werden. Alle Mitglieder müssen die Satzung, den Zweck und die Ziele von
Schwarts anerkennen.
3.2 Über die Aufnahme entscheidet nach schriftlichem Antrag der
Vorstand. Volljährigkeit ist eine Aufnahmevoraussetzung.
3.3 Der Austritt aus dem Verein ist jederzeit zulässig. Er muß
schriftlich gegenüber dem Vorstand erklärt werden.
3.4 Ein Mitglied kann aus dem Verein ausgeschlossen werden, wenn sein
Verhalten groberweise gegen die Interessen des Vereins verstößt. Über
den Ausschluss entscheidet der Gesamtvorstand.
3.5 Das ausgetretene oder ausgeschlossene Mitglied hat keinen Anspruch
gegenüber dem Vereinsvermögen.
3.6 Die Mitglieder haben Mitgliedsbeiträge in Form eines Geldbeitrages
zu leisten. Die Höhe und Fälligkeit der Mitgliedsbeiträge wird durch die
Mitgliederversammlung festgesetzt.

§4 Vorstand

4.1 Der Gesamtvorstand des Vereins besteht aus:
1. Vorsitzenden
2. Vorsitzenden
Schatzmeister
Pressesprecher
4.2 Der Vorstand im Sinne des § 26 BGB besteht aus dem 1. Vorsitzenden
und dem 2. Vorsitzenden.
Jeder von Ihnen vertritt den Verein einzeln.
4.3 Schatzmeister und Pressesprecher sind als Mitglieder des
erweiternden Vorstandes nicht vertretungsberechtigt.
4.4 Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung auf die Dauer von 2
Jahren gewählt; er bleibt jedoch so lange im Amt bis eine Neuwahl
erfolgt ist.

§5 Mitgliederversammlung


5.1 Die Mitgliederversammlung (MV) ist das höchste Organ von Schwarts
und setzt sich aus allen
Mitgliedern zusammen.
5.2 Die MV nimmt den Rechenschaftsbericht und Geschäftsbericht des
Vorstandes entgegen und entlastet den Vorstand.
5.3 Die MV findet mindestens 1x im Jahr statt. Sie wird mindestens 14
Tage vorher in schriftlicher Form angekündigt.
5.4 Beschlüsse werden mit einfacher Stimmenmehrheit gefasst, soweit die
Satzung nichts anderes vorsieht.
5.5 Gewählt wird in freier, gleicher und auf Wunsch eines Mitgliedes in
geheimer Abstimmung.
5.6 Die MV ist beschlussfähig, wenn mindestens 5 Mitglieder anwesend
sind.
5.7 Die MV wählt alle 2 Jahre in geheimer Abstimmung mit einer 2/3
Mehrheit den Vorstand von Schwarts.
5.8 Die MV und deren Beschlüsse werden protokolliert und vom Vorstand im
Sinne des § 26 BGB unterzeichnet.

§6 Ehrenamt und Aufwandsentschädigung


6.1 Die Vereins- und Organämter werden grundsätzlich ehrenamtlich
ausgeübt.
6.2 Die MV kann bei Bedarf und unter Berücksichtigung der
wirtschaftlichen Verhältnisse und der Haushaltslage beschließen, daß
Vereins- und Organämter entgeltlich auf der Grundlage eines
Dienstvertrages oder gegen Zahlung einer pauschalierten
Aufwandsentschädigung ausgeübt werden.
Für die Entscheidung über den Vertragsbeginn, Vertragsinhalte und
Vertragsende ist der Vorstand gemäß § 26 BGB zuständig.
6.3 Der Vorstand/ die MV kann bei Bedarf und Berücksichtigung der
wirtschaftlichen Verhältnisse und der Haushaltslage Aufträge über
Tätigkeiten für den Verein gegen angemessene Vergütung oder Honorierung
an Dritte vergeben.
6.4 Zur Erledigung der Geschäftsführungsaufgaben und zur Führung der
Geschäftsstelle ist der Vorstand ermächtigt, im Rahmen der
haushaltsrechtlichen Tätigkeiten, hauptamtlich Beschäftigte für
Verwaltung anzustellen. Die arbeitsrechtliche Direktionsbefugnis hat der
1. Vorsitzende nach Rücksprache mit dem Gesamtvorstand.
6.5 Im übrigen haben die Mitglieder und Mitarbeiter des Vereins ein
Aufwendungsersatzanspruch nach § 670 BGB für solche Aufwendungen, die
ihn durch Tätigkeiten für den Verein in Absprache mit dem Gesamtvorstand
entstanden sind. Hierzu gehören insbesondere Fahrtkosten, Reisekosten,
Porto, Telefon und Kopier- und Druckkosten. Die Mitglieder und
Mitarbeiter haben das Gebot der Sparsamkeit zu beachten. Der Vorstand
kann durch Beschluss im Rahmen der steuerlichen Möglichkeiten
Aufwandspauschalen festsetzen.
6.6 Der Anspruch auf Aufwendungsersatz kann nur innerhalb einer Frist
von 3 Monaten nach seiner Entstehung geltend gemacht werden.
Erstattungen werden nur gewährt, wenn die Aufwendungen mit prüffähigen
Belegen und Aufstellungen nachgewiesen werden.
6.7 Weitere Einzelheiten regelt die Finanzordnung des Vereins, die von
der Mitgliederversammlung erlassen und geändert wird.

§7 Auflösung


7.1 Eine Auflösung von Schwarts kann auf Antrag des Gesamtvorstandes
oder von mindestens 40% der Mitglieder der MV beantragt werden.
7.2 Die Auflösung kann nur mit einer 4/5 Mehrheit der anwesenden
Stimmberechtigten beschlossen werden.
7.3 Bei Auflösung oder Aufhebung der Körperschaft oder bei Wegfall
steuerbegünstigter Zwecke fällt das Vermögen der Körperschaft an eine
juristische Person des öffentlichen Rechts oder an eine andere
steuerbegünstigte Körperschaft zwecks Verwendung für die Förderung von
Kunst und Kultur.

§8 Satzungsänderung


8.1 Satzungsänderung können von 25% der Mitglieder oder vom
Gesamtvorstand beantragt werden. Über sie entscheidet die MV mit 2/3
Mehrheit der abgegebenen Stimmen.

§9 Inkrafttreten der Satzung


9.1 Die Satzung tritt nach Abstimmung der Gründungsmitglieder durch eine
einstimmige Mehrheit der abgegebenen, gültigen Stimmen in Kraft.


Datum der Gründung: 14.09.2016 / Satzungsstand: 25.01.2017
Ort der Gründung: Kassel

Spendenkonto:

Kasseler Bank
IBAN-Nummer:
DE95 5209 0000 0000 1127 04

schwarts e.V.
Franz-Ulrich-Straße  14b
34117 Kassel

E-Mail: kontakt@schwarts.de